Pädagogik

Das Kind ist ein vollwertiges menschliches Wesen. Als Erwachsene sind wir da, um es zu begleiten, indem wir eine emotionale Beziehung mit gegenseitigem Vertrauen aufbauen, die ihm erlaubt, in seinem eigenen Rhythmus und mit seinen eigenen momentanen Bedürfnissen groß zu werden.

Die erzieherische Haltung unseres Betreuungspersonals ist Kind gerichtet nach den Prinzipien der Progressiven Pädagogik (1) und setzt Beobachtung, Zuhören und Analyse voraus.

Um auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen, legen wir Wert auf:

  • die Bevorzugung einer verlässlichen interpersonellen Beziehung zum Kind, die seine spätere emotionale Stabilität mitbedingt, indem wir uns emotional verfügbar zeigen ohne Aufdrängen oder Gleichgültigkeit.
  • die Abwechslung von Phasen, in denen wir das Kind in abwartender Haltung nach seinem Rhythmus leben lassen (2) und Phasen, in denen wir ihm anregende Erfahrungen anbieten, um seinen Entdeckergeist zu fördern (3).
  • das Öffnen der Kindergruppen in bestimmten Momenten des Tages, um den sozialen konstruktiven Austausch zwischen den verschiedenen Altersgruppen zu fördern.

Damit wir im Interesse des Kindes arbeiten können, bieten wir auch den Eltern jederzeit ein offenes Ohr und berichten Ihnen täglich vom Tagesablauf Ihres Kindes, vorallem natürlich zu wichtigen Themen wie z.B.: Gesundheit, Ernährung, Emotionen, Verhalten, Aktivitäten, Einstellungen, Entwicklungen und besondere Bedürfnisse.

Weil Großwerden ein Kinderspiel ist, bietet die Kinderkrippe HÊtre allem voran einen Ort zum Entdecken und natürlichen Experimentieren in allen Bereichen des Lebens.

  • (1) Pädagogische Strömung im Dienste des Kindes, welche die aktive Beteiligung des Kindes an seiner eigenen Entwicklung hervorhebt. Ausgehend von seinen Interessengebieten versuchen wir, seinen Entdeckergeist und seine Kooperationslust zu wecken, indem wir den verschiedenen Entwicklungsbereichen gleiche Wichtigkeit geben: intellektuell, künstlerisch, körperlich, manuell und sozial. Das Erlernen von sozialen Fähigkeiten ist dabei grundlegend.
  • (2) Inspiriert von der Pikler Loczy-Methode – basierend auf der Wichtigkeit von Verbalisierung, freiem Spiel und Respekt gegenüber der Autonomie des Kindes – gehen wir in die Richtung des Kindes, indem wir es seine Erfahrungen machen lassen, ohne alles zu kontrollieren, aber indem wir uns die Zeit nehmen, eine harmonische Entwicklung zu fördern.
  • (3) Ausgebildet nach der Montessori-Methode – welche die Wichtigkeit aller Sinne und der vollständig autodidaktischen Materialien betont – sorgen wir dafür, dass das Material und der Erwachsene zur Verfügung stehen sobald das Kind bereit ist, seine eigene Motivation und Lust auf Lernen zu stimulieren. 
Anerkannte Kinderkrippe - Anwendung von Gutscheinen für außerschulische Kinderbetreuung (chèques service)